kopfzeile

Herzlich Willkommen in der katholischen Pfarrei
"St. Bonifatius" in Erfurt-Hochheim!
 


+++ Ab 01. 08. 2020 ist Herr Pfarrer Wolfgang Hunold aus Erfurt-Melchendorf für die Pfarrgemeinde „St. Bonifatius“ zuständig. E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! +++ Telefon: 0361/416269 +++ Anschrift: Kath. Pfarramt St. Nikolaus, Schulzenweg 5, 99097 Erfurt. In allen Anliegen wenden Sie sich bitte an Herrn Pfarrer Hunold. Vielen Dank! +++ „St. Bonifatius“ Erfurt-Hochheim +++ Schöne Sommerferien! +++ +++


 links1  mitte  rechts
Pfarrei "St. Bonifatius"
Erfurt-Hochheim
Kirchort "St. Raphael"
Nesse-Apfelstädt OT Neudietendorf
Kirchort "St. Elisabeth"
Erfurt-Bischleben

 

 

Was Gott tut, das ist wohlgetan

Liebe Mitglieder unserer Gemeinde, liebe Schwestern und Brüder im Glauben!

„Was Gott tut, das ist wohlgetan“ so beginnt ein Lied in unserem Gotteslob   Nr. 416.   Unter diese Überschrift möchte ich dieses kleine Grußwort stellen.

Was steht an? Wo stehen wir? Und vor allem: Wie geht es uns dabei?

Seit dem letzten Grußwort im August ist viel geschehen und auch wiederum nicht. Für die Mädchen und Jungen im Schulalter begann wieder der Unterricht in der Schule, und mit den Herbstferien konnten sie sich davon auch schon wieder erholen. Die Tage werden kühler und kürzer. Sind sie darum auch weniger hell? Die Corona-Pandemie ist das alles bestimmende Thema geblieben. Das Infektionsgeschehen und die damit einhergehenden Einschränkungen sind nicht nur geblieben, sondern mehr geworden. Und – ein Ende nicht absehbar.

Was macht das eigentlich alles mit unserem Glauben? Die großen Ereignisse im Kirchenjahr – prägen die noch unseren inneren Kalender? Allerheiligen mit Gräbersegnung, Sankt Martin mit Mantelteilung und Umzug durch den Ort? Ja schließlich Advent und Weihnachten.

Die bangen Fragen: Wird es in diesem Jahr Weihnachten geben wie sonst? Davor noch der Advent mit seiner anheimelnden Stimmung, den Weihnachtsmarkt, eine Christmette, ein Krippenspiel? Wo und wie werden wir singen „Stille Nacht, heilige Nacht“ und „O du fröhliche“? Das alles sind sehr viele Fragen auf einmal.

Das Grußwort herrunterladen

Pfarrei "St. Bonifatius" 

Ab 01. 08. 2020 ist Herr Pfarrer Wolfgang Hunold aus Erfurt-Melchendorf  für die Pfarrgemeinde „St. Bonifatius“ zuständig.

Die E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0361/416269
Anschrift: Kath. Pfarramt St. Nikolaus, Schulzenweg 5, 99097 Erfurt

In allen Anliegen wenden Sie sich bitte an Herrn Pfarrer Hunold.

Corona Schutzkonzept 

Das  gültige Corona Schutzkonzept
finden Sie
 hier

Anmeldung zum Gottestdienst

Aufgrund des Schutzkonzeptes (siehe Schaukasten bzw. Website) können max. 27 Teilnehmer an der Veranstaltung teilnehmen. Wir bitten um ihr Verständnis falls sie an ihrem Wunschtermin keinen freien Platz mehr bekommen sollten und würden wir uns sehr freuen wenn sie alternativ einen Werktagsgottesdienst besuchen können.
hier erfahren Sie wie Sie sich anmelden können


Kollekten Portal

Wegen der Corona-Krise kann derzeit
nur eingeschränkt Gottesdienst mit
Gläubigen in unserer Gemeinde gefeiert
werden. Damit entfällt auch für viele
die Möglichkeit zur Sonntagskollekte.
Hier können Sie "
St. Bonifatius"
online mit IHRER
Spende
unterstützen! DANKE!

"St. Bonifatius" Spendenportal
 

 Ein Gebet in der Coronakrise

finden Sie Hier  

 

Schaukasten 1Aktuelle Gottesdienstordnung hier

In unserem Internetauftritt  finden Sie den „Digitalen Schaukasten“ der Pfarrei St. Bonifatius.

Klicken Sie auf den entsprechenden Menüpunkt. Die Pläne können Sie ausdrucken.

Dort finden Sie:

Natürlich dürfen wir auch Gott fragen, was das alles heißt und vielleicht auch, was er mit alledem eigentlich vorhat. Wie auch immer die Antworten ausfallen, erschüttern wird das unseren Glauben nicht. Auf gar keinen Fall. Denn ein reiner Wohlfühlgott ist uns bei aller  Rede von froher Botschaft nicht versprochen worden -  damals bei unserer Taufe. Vielmehr ist und bleibt unser Leben unter das Kreuz gestellt und dadurch aber auch mit der Auferstehung verbunden. Das ist dann aber klare frohe Botschaft.

Im Alten Testament betet die starke Judith, bevor sie ihr Volk aus der Todesgefahr mit einer kühnen Tat befreit, dieses kraftvolle Gebet: „Lasst uns dem Herrn, unserem Gott, danken, dass er uns ebenso prüft, wie schon unsere Väter“ (Jdt 8,25). Da kann ich nur sagen: Gut gebrüllt, tapfere Judith.

Das lässt uns aber auch versprechen, dass wir noch eine ganze Weile durchhalten werden und dass wir das mit Gottes Hilfe auch können. Mit Gottes Hilfe? Am 1. Advent werden knapp 30 Firmlinge aus unserer Gemeinde im Mariendom das heilige Sakrament empfangen. Als Siegel auf die Stirn fest aufgedrückt. Zu den Gaben des Geistes, der ihnen dort geschenkt wird, zählt auch die Gabe der Stärke. Starke Leute, die nicht so leicht umkippen. Wunderbar. Unser Glauben macht uns eben nicht nur froh, sondern auch mutig und stark.
Darum, liebe tapfere, gläubige Christen, junge und gereifte gleichermaßen,Pfarrer Hunold web gut dass die Kirche und die Gesellschaft in dieser Zeit der Prüfung euch hat.

Seien Sie alle herzlich gegrüßt,

Ihr Pfarrer Wolfgang Hunold.

Vermeldungen

29.11 - 06.12.2020

Aktuelles

Gremienwahl 2021 – GestalterIn gesucht!

zum Plakat

Hirtenbrief des Bischofs zur Gremienwahl im Januar 2021

jetzt Lesen

FERnSEHGOTTESDIENSTE
UND WEITERE MEDIEN

Es können die  Fernseh-, Rundfunk- und
Internetgottesdienste mitgefeiert werden.
Eine Übersicht aller Internetübertragungen
findet sich bei katholisch.de.
Im ZDF kommt jeden Sonntag
um 9.30 Uhr ein Gottesdienst
Die Fernseh- und Hörfunkgottesdienste
der ARD finden sich hier.
Die Programmlisten von
K-TV finden Sie hier
und von EWTN hier.
Abschließend auch der Link
zum Domradio Köln hier.